Bergwahn

die Bergsüchtigen im Schwarzwald

Skilauf wie anno 1896

Der Skiclub Todtnau veranstaltet dieses Jahr eine Tourenski-Challenge. Ohne fixen Tag, ohne Gruppenbildung, völlig Coronakonform. Die Strecke führt von der Talstation der Rothausbahn über den Grafenmatt zum Herzogenhorn und dann zum Feldbergpass. Nachdem heute keine Sonne schien, Neuschnee lockte ebenfalls nicht, und nachdem nicht klar ist wie lange die weisse Pracht noch hält und der Rosenmontag ausgefallen ist, sind wir die Challenge heute angegangen. Somit sind wir heute das erste Mal die FIS mit eigener Kraft nach oben. Erstaunlich schnell kamen wir an den 2er Sessel. Die leichten Umfahrungen waren gespurt und einfach zu gehen. Der Slalomhang war dann schon eher eine Herausforderung. Nicht nur wegen der Steilheit, auch wegen vieler eisiger Stellen. Zum Herzogenhorn ging es dann deutlich schneller. Vom Grafenmatt runter hatten wir sogar das Glück auf einer frisch gewalzten Spur nach unten zu fahren. Wahrscheinlich das einzige Pistenglück dieser Saison. Jetzt müssen wir noch den aufgezeichneten Track und Beweisfotos an der Skiclub schicken. Gewinnen werden wir die Veranstaltung sicherlich nicht, wir waren gemütlich mit Teepausen unterwegs, aber es war trotzdem eine schöne Erfahrung durchs leere Gebiet zu laufen.

Eisbach – nicht zu Surfen – nicht zu Boarden
Kordhose beim Aufstieg
Urinschnee mit Zastrugisresten
gleich ist das schlimmste Stück rum
Beweisfoto vorm Skiclublogo
mit dem Lift wäre es bequemer gewesen
wenn wir nicht wüssten wohin wir wollen…
Beweisbild Herzogenhorn
Beweisbild Feldbergpass
Alpenpanorama vor der Front
Der Eiger…

#bergwahn #blackforest #hochschwarzwald #splitboardtour #splitboard #splitboarding #schwarzwald #konvoisnowboards #arcteryx #nevadosplit169 #earnyourturn #weonlyskiuphill #checkyourrisk #feldberg #staysafe #nopow #splitboardingathome #zastrugis #urinschnee #skiclubtodtnau #skilaufwieanno1896 #tourenskichallenge #fis

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 Bergwahn

Thema von Anders Norén