Bergwahn

die Bergsüchtigen im Schwarzwald

Rausgeschwitzt

Nach meinem ersten virtuellen Hemdglonker, der zwar zuhause stattfand, bei dem aber trotzdem reale Getränke konsumiert wurden, machte es durchaus Sinn die angesammelten Schadstoffe am nächsten Tag wieder rauszuschwitzen. Oder aber wie der Schwarzwälder sagt, den Alkohol in Energie umwandeln. Gesagt, getan. Das Problem an der Sache ist aber, bei -12° ins Schwitzen zu kommen. Gar nicht so einfach. Vor allem nicht bei 7Bft Ostwind, der die Sache nicht gerade wärmer macht. Dieser Ostwind war nicht nur in Bezug auf die Temperaturen unangenehm. Er hat auch einiges der weissen Pracht, die am Mittwoch gefallen ist, einfach Richtung Westen befördert. So habe ich meinen Plan, über das Zastler Loch abzufahren kurzerhand geändert. Der Großteil des Hanges hob sich mit seinem uringelben Saharaschnee deutlich von der restlichen weißen Winterlandschaft ab und war sicher nicht so schön zu fahren. Der bessere Tag ist einfach gestern gewesen, weniger Wind, frischer Schnee und noch ziemlich unverspurt. Dafür wurden heute fast jegliche Schneebedingungen geboten: Eine Unmenge Zastrugis, Triebschneefelder, Harschdeckel, Powder, Oberflächenreif und natürlich der schon oben erwähnte Urinschnee. Nur nass und sulzig war der Schnee heute überhaupt nicht, bei diesen Temperaturen kein Wunder. Ich stapfte, nicht schwitzend, über den Berg und genoss endlich mal wieder einen Sonnentag. Die letzten zwei Wochen hüllten sich ja dezent in das Einheitsgrau. Unten am Auto empfand ich die -8° als richtig kuschelig und trank in aller Ruhe in der Sonne sitzend meinen Tee. Und ich kam fast sogar noch ins Schwitzen.

Aufstieg
Blick vom Mittelbuck zu Zastler (links) und Baldenweger Buck (rechts)
Winterwonderland
Der Ostwind modelliert die Zastrugis
Der Urinschnee wurde freigelegt
zweiter Aufstieg – durch verschiedenste Schneearten
Kometenschweif hinter den Bäumen
Herzogenhorn und im Vordergrund Fahl (ohne Liftbetrieb 🙁 )
Perfekter Wind zum Kiten
Marmorschnee

#bergwahn #blackforest #hochschwarzwald #splitboardtour #splitboard #splitboarding #schwarzwald #konvoisnowboards #arcteryx #nevadosplit169 #earnyourturn #weonlyskiuphill #checkyourrisk #feldberg #staysafe #pow #alone #rausgeschwitzt #splitboardingathome #zastrugis #ostwind #gesässkalt #urinschnee #postvirtuellerhemdglonker #ostwindistkeinpferd #alkoholinenergieumwandeln #kometenschweif

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 Bergwahn

Thema von Anders Norén