Bergwahn

Geschichten aus dem Schwarzwald

Alkohol=Energie

Gestern hielt mich die hohe Luftfeuchtigkeit davon ab auf den Berg zu fahren. Es regnete einfach zu viel. Heute wollte ich eigentlich früh auf den Berg um mal wieder Ski zu fahren. Doch ich hatte gestern Abend, passend zum Tag, zu viel Flüssigkeit abbekommen. Ich lies also den Wecker unbeachtet und stellte mich schon auf einen muckeligen Tag auf dem Sofa ein. Als die Sonne in unser Wohnzimmer schien, erinnerte ich mich an eine meiner Weisheiten, dass man Alkohol in Energie umwandeln muss. Dieser Umwandlungsprozess lief heute aber nicht gerade auf Hochtouren. Ich war verpeilt und eher chillig unterwegs. Da passte es ganz gut, dass ich mit netten Gesprächen kleine Pausen einbauen konnte. Durch den gestrigen Regen hat sich der Schnee verfestigt und sowohl Aufstieg als auch die Abfahrt waren dadurch besser als erwartet. Auch das kam mir heute bei meiner eingeschränkten Energiegewinnung entgegen. Die Sonne, die mich nach draußen lockte, kam zwar erst wieder zum Vorschein als ich wieder im Auto saß, aber die chillige Tour an der frischen Luft tat mir allemal besser, als auf dem Sofa zu sitzen. Und wo hätte ich sonst mit der ganzen Energie hin sollen?

wieder alles gefroren
Entspannter Aufstieg
Unverspurte Abfahrt
Nachschub von oben, in der richtigen Konsistenz

#Bergwahn #Bergwahnzeit #Alkohol=Energie #Powder #Konvoisnowboards #KonvoiNevado167 #Arcteryx #voilemfg #Feldberg #Rinken #beweareofthesharks #earnyourturn #weonlyskiuphill #splitboard #Splitboarding

@joblitzz

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2022 Bergwahn

Thema von Anders Norén