Bergwahn

Geschichten aus dem Schwarzwald

Durchgesulzt

Die letzten Tage hatten wir Temperaturen über 25°C. Das ist schon mehr als frühlingshaft. Das ist sommerlich. Auf dem Feldberg ging es immerhin bis an die 20°C ran. Und trotzdem gibt es auf dem Feldberg noch Schnee. Natürlich war die Schneebeschaffenheit entsprechend, kein Harschdeckel, keine eisigen Stellen, alles war durchfeuchtet, Sulz pur. Aber auf sowas stehe ich ja, bei einer Bullenhitze den Berg hochlaufen. Die Abfahrten hatten dann aber auch leichten Wasserskicharakter. Nach anfänglich dynamischer Beschleunigung setzte rapide die Sulzbremse ein. Immerhin hatten wir knieschonende Abfahrten. Lassen wir uns mal überraschen, wie sich die nächsten Tage entwickeln, ab Montag soll der Winter ja wieder zurückkommen.

Dem Marienkäfer war es wohl zu kalt, uns zu warm
Die Bäche fressen den Schnee
High Noon
Aufstieg bis zum gräsernen Ende
voll durch den Sulz, oder Slush wie man heutzutage sagt
Verschiedene Ansätze die Felle zu trocknen
stellenweise aper – eine durchgängige Abfahrt ist nicht mehr möglich
Schaukelschluss

#bergwahn #blackforest #hochschwarzwald #splitboardtour #splitboard #splitboarding #schwarzwald #konvoisnowboards #arcteryx #nevadosplit169 #salomonsickstick #earnyourturn #weonlyskiuphill #checkyourrisk #feldberg #staysafe #sulz #splitboardingathome #sunisshining #friendsonsulzdays #apresradler #durchgesulzt #sulzbremse

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 Bergwahn

Thema von Anders Norén