Bergwahn

Geschichten aus dem Schwarzwald

Apricot

Nein, es geht nicht um die Farbe des Sonnenaufgangs. Den haben wir uns heute tatsächlich mal gespart. Durch die früher aufgehende Sonne werden wir das wahrscheinlich auch nicht mehr so oft tun. Auch heute war der Drang etwas länger im Bett zu liegen doch größer als ein weiteres Kitschbild hier zu posten. Ganz entspannt wollten wir ein paar Runden cruisen und flott wieder in Tal fahren. Doch dann kam die Farbe Apricot ins Spiel. In einem Glas voll Köbelin-Sekt. Und bevor dieses ausgetrunken war, kamen alte Freunde mit denen wir die Sonnenstrahlen genossen. Die Gesprächspartner wechselten, genauso wie der Inhalt der Gläser, aber der Farbton blieb der gleiche. Aus den geplanten 2 1/2 Stunden wurden so ganz schnell 7 Stunden auf dem Berg, was unsere Tagesplanung ziemlich durcheinander wirbelte. Die meisten Sachen bleiben liegen, aber immerhin ist unser Vitamin-D Speicher jetzt wieder gefüllt.

Die Brücke, dieses Jahr immer top präpariert.
Perfekte Pisten am Seebuck
Nur die Windräder schauten aus dem Nebel raus – klassische Inversionslage
Leicht angefirnt, perfekt zum Carven
Die Alpen waren heute am Horizont nur zu erahnen
Carvegrab
Köbelin Sekt in Apricot
Clos les Crostes, auch in Apricot

#bergwahn #arcteryxdach #feldberg #hochschwarzwald #blackforest #schwarzwald #snowboard #snowboarding #salomonsnowboards #salomonhighpath #salomonsickstick #timetoplay #tomorrowisyours #nofilter #gopro #goprophotography  #feldbergbahnen #suedhangfeldberg #schneesportschule_onsnow #arndtkoebelinweingut @feldbergbahnen @schneesportschule_onsnow #Apricot

Weiter Beitrag

© 2024 Bergwahn

Thema von Anders Norén