Bergwahn

die Bergsüchtigen im Schwarzwald

Heldenschnee

In Seefeld bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften sind die Langläufer heute durch „faulen Schnee“ gefahren. Auf dem Feldberg war es bei weitem nicht so sonnig, eher neblig, der Schnee war trotzdem von Beginn an ziemlich weich und sulzig. Das war erstmal auch gar kein Problem. Im Gegenteil, der feuchte Schnee bremste , bot aber auch ausreichend Griff. Nur so war es mir, mit meiner doch nicht ganz ausgereiften Skitechnik möglich, die steileren Passagen in Fahl mit wenigen großen Schwüngen im Stile eines Aksel Lund Svindal zu meistern. Doch leider halten solche Bedingungen nicht all zu lange. Der Schnee wurde noch weicher, die Sulzhaufen größer. Aber immerhin für zwei gute Stunden hatten wir heldenhafte Bedingungen.

Neblige Aussichten
Freie Fahrt auf der Brücke
Neuer Mitarbeiter am Zeller
da ist wohl jemand ohne Sohle unterwegs

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 Bergwahn

Thema von Anders Norén