Bergwahn

die Bergsüchtigen im Schwarzwald

Jahresend-Rutsch

Eigentlich waren die Vorzeichen recht bescheiden. Knappe Plusgrade, wenig Schnee, leichter Regen, Hochsaison und dicker Nebel. Und prompt wurde ich verwundert darauf angesprochen
ob ich es zuhause nicht mehr aushalten würde oder warum ich sonst auf den Berg käme? Zum einen musste ich ohnehin noch den Server besuchen und auf das Jahr 2019 vorbereiten, zum anderen hat das fast schon Tradition an Silvester nochmal oben vorbeizuschauen. Und für ein paar Abfahrten reicht die Pistenqualität immer noch aus. Mir geht es ja nicht wie der Familie, deren Vater die Kinder darauf hinwies, dass man nach 2 Stunden Anfahrt nicht schon wieder nach einer halben Stunde heimfahren kann. Ich jedoch gönnte mir den Luxus nach einer Stunde Pistenzeit die Jahresend-Releases einzuspielen. Länger muss momentan wirklich nicht sein.

Allen einen guten Rutsch und hoffentlich bald wieder bessere Bedingungen zum Rutschen.

Rodelreste
die „5“ ist offiziell noch gesperrt
die semipermeable Membran funktioniert
Der Zeiger sah besser als als vor zwei Tagen, das Wetter nicht

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 Bergwahn

Thema von Anders Norén