Bergwahn

die Bergsüchtigen im Schwarzwald

Fröhliche Weihnacht

Frohe Weihnachten erstmal. Eigentlich war heute ein enorm schöner Tag. Keine einzige Wolke bedeckte den Himmel, der Andrang hielt sich sehr vornehm zurück und immerhin hat es noch ein bisschen Restschnee. Der Regen der letzten Tage hat den Bedingungen ganz schön zugesetzt. Immerhin hat sich eine kunstschneeunterstützte Schneise am Seebuck gehalten und der Zeiger öffnete nach Beschneiung ebenfalls noch. Sportliches Fahren war deshalb heute nicht die oberste Prämisse. Eher einfach das schöne Wetter zu geniessen. Oder wie Tim, der mit dem Snowboard unterwegs war sagte, „man fährt mit dem Gerät auf dem man nicht so gut ist, denn heute verpasst man nichts“. Stimmt, deshalb war ich ja auch mit den Ski unterwegs. Und so schön das Wetter war, die beiden Pisten hielten mich nicht den ganzen Tag auf dem Berg. Nach einer Latte Macciato auf der überaus frühlingshaften Terasse des Südhangs ging es ins Tal, wo mir die eigentlich schon morgens erwartete Karawane entgegen kam. Ich ging noch eine Runde biken, um meine Beine und um meinen Weihnachtsspeck zu lockern.

Pistenbully mit Alpenblick
Der Säntis ist einfach ein dankbares Sonnenaufgangsmotiv
Der Tödi
Neuschnee bei Hochdruckwetter
Befahren verboten, hat keiner überprüft – höchstens der eigene Skibelag

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 Bergwahn

Thema von Anders Norén