Bergwahn

die Bergsüchtigen im Schwarzwald

Auf der Suche nach Herrn O.Hase 5. April 2015

Auch gestern waren wir zwischen Hoffen und Bangen. Doch letztendlich wurde klar, die Gletscherstraße im Kaunertal bleibt aufgrund von Sicherungsmaßnahmen auch heute geschlossen. Somit musste ich mit einer Tradition brechen und war seit Jahren das erste Mal zu Ostern nicht im Kaunertal. Also fuhr ich zur Suche nach diesem kleinen pelzigen Langohr auf den Feldberg. Um nicht wieder den gleichen Fehler wie am Freitag zu machen, packte ich eine eine grössere Anzahl von Sportgeräten in den Kofferraum. Das Longboard war meine erste Wahl. Leider blieb der Neuschneezuwachs etwas hinter meinen Erwartungen zurück und so konnte das Board nicht ganz seine Vorteile ausspielen. Auf der weiteren Suche nach Herrn Hase griff ich auf das kürzere Brett zurück und hatte deutlich mehr Spass. Da Hasen im allgemeinen ja eher zu einer scheuen Gattung gehören, verlegten wir unsere Suche vermehrt abseits der schwach frequentierten Pisten und suchten wie in alten Zeiten kleinräumige Powdervorkommen neben Zeiger, Zeller und Silberwiese. Wir fanden zwar immer wieder Spuren des heutigen Protagonisten, er versteckte sich aber weiter erfolgreich. Dafür gab es ein Snowboard-Academy Revival mit Thilo und Clemens. Natürlich bin ich genau bei dieser Abfahrt mal wieder schulmässig abgesessen. Aber auch dabei hab ich das Langohr nicht gesehen. Das saß dann letztendlich in güldener Farbe im Schnee und wartete nur darauf, dass ich es vernaschte.

Frohe Ostern!

      

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 Bergwahn

Thema von Anders Norén