Bergwahn

die Bergsüchtigen im Schwarzwald

Nebelloch 21. Januar 2013

feldberg_20130121_032Es gibt immer wieder die Tage, an denen man von Bärental in Richtung Feldberg schaut und sich fragt, warum man eigentlich auf diesen Berg fährt. Und wenn man dann, so wie heute,auf dem Weg vom Zeiger zum Seebuck vor lauter White Out kaum den Weg findet, fragt man sich das ein weiteres Mal.Wir waren quasi schon wieder auf dem Weg nach unten, denn auch die -7°C und der eisige Wind luden nicht zum Verbleiben ein. Doch am Seebuck-Gipfel schien es ein bisschen heller. Und mit jeder Fahrt wurde es noch heller. Und als schliesslich der Herr Nachbar auch auf dem Berg erschien, schien auch die Sonne. Und die hielt uns für einige Zeit auf dem Seebuck fest. Als das Nebelloch grösser wurde gingen wir zum sportlicheren Fahren über. Die Konsistenz aller Pisten war ohnehin recht sportlich. Nachwirkungen des Glatteises vom Sonntag sind harte Pisten, an Stellen an denen nicht ordentlich gewaltzt wurde hatte es schon was  Lawinenkegelartiges. Also ein Wechselspiel von eisig zu ruppig. Zur Entspannung wechselten wir auf die Loipe. Der Weg zur Loipe war nicht so entspannt, wir fielen doch tatsächlich aus dem Grafenmatt-Lift.

feldberg_20130121_002_0 feldberg_20130121_020

feldberg_20130121_027 feldberg_20130121_065

feldberg_20130121_068

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 Bergwahn

Thema von Anders Norén