Bergwahn

die Bergsüchtigen im Schwarzwald

Fahler Vormittag 22. Dezember 2012

feldberg_20121222_002Die Aussichten waren heute recht trübe. Durch den Nebel und die längste Nacht des Jahres (Sonnenaufgang 8.15Uhr) wirkte alles ziemlich fahl. Der Seebuck lag im dichten Nebel. Also ab nach Fahl. Stellenweise war die Sicht so schlecht, dass ich am liebsten das Radar angestellt hätte. Die Sicht wurde aber langsam besser. Und ich fuhr alle Pisten in Fahl ab. Das schöne daran war, halb Deutschland war beim Weichnachtsshopping. Und somit nicht auf dem Feldberg. Die Lifte blieben sehr lange quasi unbenutzt. Die Pisten waren feucht hart und dennoch griffig. Um der Eintönigkeit zu entgehen, wechselte ich aber das Sportgerät. feldberg_20121222_020Nach über 25 Jahren stand ich das erste Mal wieder auf eigenen Alpinskiern.  Dan rief passenderweise gerade beim Wechsel an, er schnallte sich die Telemark-Skie an . Eine ganz neue Herausforderung war für uns der Grafenmatt-Hang. Das ganze lief erstaunlicherweise aber doch so positiv ab, dass wir uns sogar noch die Rothaus-Abfahrt heruntertrauten. Ich war danach immer noch nicht ausgelastet und wechselte nochmals das Sportgerät um über die Loipe auf den Grafenmatt zu laufen. Leider ist die Loipe am Herzogenhorn noch nicht gespurt, aber zumindest bergab ist Powder-Langlauf ganz nett.

feldberg_20121222_031 feldberg_20121222_035

Da es in den nächsten Tagen hier keinen Eintrag geben wird, wünsche ich auf diesem Wege allen ein Frohes Fest.

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 Bergwahn

Thema von Anders Norén