Bergwahn

die Bergsüchtigen im Schwarzwald

Spring Session 12. März 2011

Die Piste am Zeiger wird schmalerFrühling. Schon wieder!? Immer noch? Der Winter bleibt merkwürdig. Und trotz der vorherrschend für die Jahreszeit zu warmen Temperaturen sind die Bedingungen auf dem Feldberg noch überraschend gut.Heute berichte ich deshalb hauptsächlich vom Pistenzustand.

Kritisch wird es  am Zeiger. Die Südexpostition und der fehlende Kunstschnee machen sich dort bemerkbar. Die Piste ist schon auf die halbe Breite zusammengeschrumpft und gegen Mittag ähnelt der Hang eher einer sumpfigen Fläche als eine Skipiste. Generell sind die Pisten die ersten zwei Stunden noch sehr gut zu fahren. Aber dann häufen sich auf allen Pisten die sulzigen Schneemassen. Und da die Pisten nachmittags durchfeuchten, haben die Bullyfahrer einen schweren Job. Was dabei raus kommt ist zum Teil sehr bucklig, mit Kanten und Löchern. Aber das soll jetzt kein Vorwurf sein.

Zwischen Zeiger und SeebuckEine leichte Brise lockte mich noch zum Kiten. Da machte sich der auffirnende Schnee positiv bemerkbar. Nachdem am Anfang der Woche die „Kitepiste“ noch ziemlich eisig war, machte es heute deutlich mehr Spass durch den Sulz zu rutschen. Allerdings kann man bei diesen Temperaturen zusehen wie die weisse Pracht dahinschmilzt und immer mehr die Botanik nach oben drängt. Das Ende der Snowkitesaison scheint nahe, und wenn kein weiterer Schnee kommt werden die Lifte wohl auch nicht mehr bis April laufen.

Kiterei 1 Kiterei 2

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 Bergwahn

Thema von Anders Norén