Bergwahn

die Bergsüchtigen im Schwarzwald

PseudoPowder 21. Januar 2011

Winter-Nebel-Landschaft-8°C und Nebel mit Rauheis begrüssten mich auf dem Berg. Das war recht unangenehm. Am Seebuck liefen dazu noch die Schneekanonen. Das war noch unangenehmer.  Das dachten wahrscheinlich auch die vielen Wintersportler, die nicht auf dem Berg erschienen sind.

Der Park wird gerade umgeshaped. Da die Sicht zum Teil aber so schlecht war, dass man auch die Obstacles einfach nicht richtig sah wagte ich mich in den „Powder“.

ShapereiAber auch damit hatte ich keine Freude. Die 15cm Neuschnee die seit Mittwoch gefallen sind liegen auf Eisplatten oder auf der Botanik auf. Der Neuschnee hat eher optische Auswirkungen, als für eine tatsächliche Verbesserung der Freeridebedingungen zu sorgen. Ein Stück musste ich sogar abschnallen und laufen. Also nix wie rüber zur FIS. Die war natürlich wieder top präpariert. Zu Beginn mit einer kompakten pulvrigen Auflage. Mit den OnSnow Skifahrern Ute, Bea und Andy blieb ich dann auch an der FIS, bis einzelne eisige Stellen herauskamen. Das machte schon ziemlich Spass, aber das erhoffte Powdererlebnis blieb aus. Zum Abschluss gab es dann noch einen leckeren Salat in der Emmendinger. Der entwicklet sich so langsam zum Hit dieser Saison.Schmankerl der Saison

Nachdem jetzt eine Woche sehr wenig los war, bin mal gespannt wie sich der Neuschnee auf die Frequentierung am kommenden Wochenende auswirkt.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 Bergwahn

Thema von Anders Norén