Bergwahn

die Bergsüchtigen im Schwarzwald

Herrentag 24. Januar 2011

M. on the BoxMit Requiem von Fields of the Nephillim tauchte ich in die Nebelwelt des Feldberg ein. Und nicht nur wegen des Liedes wirkte alles recht düster. Wahrscheinlich auch weil ich den Vergleich mit den zwei letzten sonnigen Tagen zog.  Mit der serbisch – kroatischen Connection suchte ich im Nebel die Boxen im Park. Aber die eingeschränkte Sicht machte es uns nicht gerade einfach. Wir stellten uns alle dann auch nicht besonders glorreich an. Aber bis auf den ein oder anderen blauen Fleck ist nichts passiert.

Die ersten am LiftDie Temperaturen waren heute wieder im wärmeren Bereich (-6°C). Zumindest empfand ich das so.  Meinen südländischen Freunden war eher kühl. Aber die Sonne hatte Erbarmen. Sie zeigte sich immer mehr und wärmte nicht nur unser Herz. Beim Wechsel nach Fahl fuhren wir am Zeiger vorbei. Der Piste muss ich heute das Prädikat der am schlechtesten präparierten Piste ausstellen. Der Pistenbully kommt nicht mehr über die Brücke (welche ebenfalls in einem fürchterlichen und eisigen Zustand ist) um die Piste und die Liftspur zu walzen. Und die Kollegen vom Seebuck wollen anscheinend auch nicht helfen. Das Resultat ist eine abgefahrene bucklige Piste. Welche Piste heute, wie so oft einwandfrei zu fahren war, brauche ich ja nicht extra erwähnen.Wegen Wartungsarbeiten geschlossen gehört eigentlich auch gewartet

D. auf der Kink

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 Bergwahn

Thema von Anders Norén