Bergwahn

die Bergsüchtigen im Schwarzwald

Wildhaus 8.März 2010

wildhaus20100308_009Und wieder begrüsste uns die Sonne. Aber wir waren ja schon vorgewarnt von der Kälte an den Tagen zuvor. Zwar setzten wir die verspiegelten Brillen auf, wir zogen aber auch die warmen Klamotten an.

Am Lift war ich erstmal über die Preise überrascht. Wir zahlten für eine Tageskarte mehr als für die 2 Tagekarte in Davos. Der Grund: In Wildhaus gibt es keine Ermässigung für Ski- und Snowboardlehrer!DerÄrger verflog, als wir ziemlich alleine über die weiten und gut präparierten Pisten carvten. Das Panorame beeindruckte uns zusätzlich. Neben dem Blick zum Säntis im Norden, konnten wir auch die Kuppe des Feldbergs oberhalb des Nebelmeers über dem Flachland sehen. Im Süden zeigte sich das herrliche Aplenpanorama, aber auch ein Ehrfurcht gebietender Blick in das 1700 Meter tiefergelegene Seeztal mit dem Walensee. Ohnehin wirkt das Gebiet durch die Berge aus Kalkstein sehr beeindruckend. Die Kehrseite dieses Kalksteins sind Karstlöcher, auf die man beim Variantenfahren aufpassen muss. Im gesamten Gebiet wird davor gewarnt die Pisten zu verlassen. Um das Gebiet zu erkunden hielten wir uns  daran. Ein paar Turns mussten wir dann doch noch abseits in den Powder ziehen. Aber nur an Stellen an denen andere schon ihre Markierungen gesetzt hatten.

wildhaus20100308_013 wildhaus20100308_020

wildhaus20100308_028 wildhaus20100308_034

wildhaus20100308_056 wildhaus20100308_057

wildhaus_20100308_007 wildhaus_20100308_015

wildhaus_20100308_019 wildhaus20100308_018

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 Bergwahn

Thema von Anders Norén