Bergwahn

die Bergsüchtigen im Schwarzwald

Neuer PowderGuide – Lawinen Risiko-Check für Freerider

powderguideMit Snow-how „Denken statt schaufeln“

Schnee kann wie eine Droge sein: unberührte weiße Tiefschneehänge, herausfordernde Rinnen, einladende Waldschneisen oder einfach nur Abseits der Piste – schnell kann ein Freeride-Traum zum Lawinenalptraum werden. Was es mit dem „todgeilen Dreier“ oder dem „Bierdeckel-Lawinen-Schnell-Check“ auf sich hat und was eine Schneedecke mit einem Minenfeld gemein hat, erklären die Freerider Tobias Kurzeder, Holger Feist in der dritten Auflage ihres erfolgreichen Buches PowderGuide noch verständlicher und anschaulicher als zuvor.Die Macht der Natur lauert überall, doch eigenverantwortliches, bewusstes Handeln, ein so genanntes Risikomanagement, kann die Gefahr eines Lawinenunfalls drastisch reduzieren. Der neue PowderGuide vermittelt moderne Lawinenkunde und ist dabei verständlich, praktisch und unkompliziert. Über 200 Fotos und Grafiken machen das Thema LAWINEN auch für den Freeride-Einsteiger anschaulich und verständlich – ein Lehrbuch das nie langweilig wird!

„Denken statt Schaufeln“ – heißt die Devise, die Holger Feist und Tobias Kurzeder ihren Lesern vermitteln wollen. Sie zeigen wie es geht, Sicherheit und Spaß miteinander zu verbinden und weisen auf die besten Methoden zur Verhinderung eines Lawinenunfalls hin. Die beiden leidenschaftlichen Freerider haben sich bereits bei der ersten Auflage vorgenommen, die komplexe Lawinenkunde verständlich zu erklären. „Freerider können mit der klassischen analytischen Lawinenkunde nichts anfangen, sie fahren trotzdem ins Gelände. Wir wollen mit dem PowderGuide die Risiko-Check-Methoden vermitteln, die auch dann funktionieren, wenn der Powder lockt und wir verzichten bewusst darauf, die kontraproduktive Moralkeule zu schwingen, sondern erklären den Freeridern wie sie ihr Risiko optimieren können“, so Tobias Kurzeder, Autor und Mitgründer von PowderGuide.

So widmet sich das Buch den neuesten Erkenntnissen der Lawinenkunde und natürlich dem Risikomanagement. In der komplett überarbeiteten und stark erweiterten 3. Neu-Auflage finden Tiefschnee-Liebhaber ein Kapitel zur Wetterkunde für Freerider von Lea Hartl. Ganz neu ist zudem ein umfassender Beitrag zur Lawinenrettung von Manuel Genswein, dem weltweit führenden Lawinenrettungsexperten. Was es für rechtliche Konsequenzen haben kann, wenn man unabsichtlich ein Schneebrett oder eine Lawine auslöst erklärt der Bergführer und Anwalt Stefan Beulke. Wo es die besten Tipps für Tiefschnee-Fans im Netz gibt, schildert Marius Schwager bei seiner Powder-Recherche im Internet. Dazu gibt es viele neue Texte und jede Menge neue Bilder auf insgesamt 208 Seiten – 48 mehr, als in der letzten Ausgabe.

PowderGuide ist ein einmaliges Lawinenbuch für Freerider. Die Autoren sprechen von „Alphamännern, Gruppenzwang und Angsthasen“, erklären warum Rückenschwimm-bewegungen lebensrettend sein können und bieten diverse Schnell-Checks um die Lawinengefahr besser einschätzen zu können – für Freeride-Anfänger genauso wie für Profis. In den übersichtlichen Kapiteln wird erklärt, was Schnee von gestern ist, und was es mit den viel beschworenen 39 Grad und einer „Schussflucht“ auf sich hat. Von der ersten Ausgabe an, waren renommierte Lawinenexperten, wie Werner Munter am PowderGuide beteiligt.

Tobias Kurzeder & Holger Feist

PowderGuide: Lawinen Risiko-Check für Freerider

208 Seiten, ca. 200 Fotos und Grafiken

19,90 Euro (ISBN: 3702223525)

Tyrolia-Verlag Innsbruck – Wien

Erhältlich im Buchhandel oder unter www.amazon.de

Powder-frische Infos gibt’s unter www.powderguide.com.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 Bergwahn

Thema von Anders Norén