Bergwahn

die Bergsüchtigen im Schwarzwald

Kiterei 25. Januar 2009

feldberg20090125_0181Heute war mal wieder richtig viel los!  Schon früh füllten sich die Parkplätze. Leider nicht nur die Parkplätze, auch die Pisten und die Liftschlangen. Mit Corinna und Peter fuhr ich soviel als möglich. Doch leider mussten wir heute viel zu schnell an ein Frühstück denken. Peters geschundener Rücken, die vollen Pisten und bei mir der Drang auf dem Gipfel zu kiten verkürzten den heútigen Snowboardmorgen. feldberg20090125_007Nachdem sich die beiden verabschiedet hatten, fuhr ich mit meinem Geraffel auf den Seebuck-Gipfel. Überall waren schon Kites am Himmel, aber das Ozone-Zelt stand noch nicht. Das waren die Auswirkungen des langen Abends in der Jägermatt. Ich holte mir schnell einen 11 Frenzy und kitete einige Schläge. Nachdem ich mein Material optimiert hatte, wagte ich den Schlag Richtung Feldberg Gipfel. Im Grüblesattel dropte dann mein Kite und von da an war es vorbei mit dem Wind. Ich versuchte mein Glück indem ich noch auf den Gipfel lief, aber auch das brachte nichts mehr. Wenigstens zeigte mir Dani wie man den Kite ordentlich zusammenlegt.  Aber was solls, so viel wie heute war ich noch nie am Kiten! Jetzt muss ein eigener Schirm ran.feldberg20090125_012

Ich genoss noch die Sonne, bevor ich dann in Richtung Himalaya Lodge aufbrach. Mit Willy diskutierte ich noch ein Weizen lang, bevor ich heute wieder erst nach 10 Stunden vom Berg fuhr.  Am Caritas-Haus nahm ich noch einen trampenden Schneeschuhwanderer mit Hund (Mona) mit an den Bahnhof Himmelreich. Durch diese Tat wird mir sicher bald der Titel des Feldberg-Heiligen verliehen;-)feldberg20090125_0141

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 Bergwahn

Thema von Anders Norén