Bergwahn

die Bergsüchtigen im Schwarzwald

Herrentag 16. Dezember 2008

feldberg_20081216_002Inversionswetterlage. Unten neblig, oben schön. Auf dem Feldberg hatten wir 5°C plus, strahlendblauer Himmel und Alpensicht. Und um uns herum ein Nebelmeer, in Kirchzarten -1°C und graue Tristesse.

Obwohl wir unseren Herrentag hatten (Dienstag ist Herrentag) hat Peter auch Nina mitgebracht. Kein Problem, denn es war ihr klar, dass sie den ganzen Tag nichts zu sagen hat. In Fahl trafen wir Gangan, Tobi und Sven. Die Pisten waren recht hart und dazu auch noch ziemlich wellig. Und trotz einer detaillierten Erklärung zur Leistung der Rothausbahn (Geschwindigkeit bis zu 5 Metern/sec)  und der Regulierung des Sesselabstands (420 Impulse zwischen den Sesseln)sowie den haarsträubenden Geschichten am Lifteinstieg (Saltos in die Sturzgrube usw.)kehrten wir der Rothausbahn den Rücken und zogen zur verspätet gestarteten Seebuckbahn. Dort war mal wieder posen und heizen angesagt. Am letzten Sprung haben wir den ein oder anderen Shifty geübt. Ich denke das wird noch ein wichtiger Trick für uns, aber dazu mehr am 1.1.2009

sunny-feldi-002

Die Himalaya Lodge entwickelt sich so langsam zu unserer „Stamm-Apres-Location“, zu der wir uns auch heute bewegten. Unser  Weißwurstfrühstück in der Sonne zog sich dann auf einmal immer länger hin. Chillige Musik, Sonne, nette Leute – eine Stimmung wie im März. Wir konnten uns nicht mehr aufraffen zu gehen. Und ganz ehrlich – ich würde da noch immer sitzen, wenn ich nicht diesen Beitrag schreiben müsste.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 Bergwahn

Thema von Anders Norén